Pfarrei St. Christophorus Krefeld

WIR_Titel (c) St. Christophorus

Keine aktuelle WIR-Ausgabe mehr verpassen: Bestellen Sie jetzt unseren Newsletter:

Information zu den Wahlen der Räte & des KVs am 6. & 7.November

Plakat Weil es unsere Kirche ist (c) Bistum Aachen

Information zur Wahl des GdG-Rates und
der Gemeinderäte St. Josef/Traar und St. Hubertus und
der Wahl der Kirchenvorsteher/ Kirchenvorsteherin
für die Pfarre St. Christophorus am 6. / 7. November 2021

Wann wird gewählt?

Die Wahl findet am Samstag, dem 6. November und am Sonntag, dem 7. November 2021
in den 5 Teilgemeinden der Pfarre St. Christophorus statt.

Zu welchen Zeiten wird gewählt?

Der GdG-Rat sowie der Wahlausschuss haben folgende Wahlzeiten in den Teilgemeinden festgelegt:

  1. Samstag, den 6. November 2021 00 bis 19.00 Uhr in der Kirche St. Gertrudis
  2. Samstag, den 6. November 2021             17.30 bis 20.00 Uhr in der Kirche Christus König
  3. Sonntag, den 7. November 2021              09.00 bis 12.00 Uhr in der Kirche St. Josef/Traar
  4. Sonntag, den 7. November 2021             09.00 bis 13.00 Uhr in der Kirche St. Hubertus
  5. Sonntag, den 7. November 2021             10.30 bis 13.30 Uhr in der Kirche Herz Jesu

Wer wird gewählt?

Es werden über/ in alle 5 Teilgemeinden die pastoralen Gremien (GdG-Rat, Gemeinderat) neu gewählt.
Zunächst wird der GdG-Rat mit derzeit 14 Kandidaten/innen GdG-weit auf einer gemeinsamen Liste getrennt nach Wahlbezirken gewählt, wobei die Wahlbezirke den früheren Teilgemeinden entsprechen. In jedem Wahlbezirk werden bis zu 3 Kandidaten/innen gewählt. Jeder Wahlberechtigte hat daher bei der GdG-Ratswahl bis zu 14 Stimmen, die auf dem Stimmzettel angekreuzt werden können.

Die Wahl zu den Gemeinderäten findet nur in den Teilgemeinden St. Josef/Traar und St Hubertus statt. Der bisherige GdG-Rat hat in seiner Sitzung am 01.07.21 festgelegt, dass der GR St. Josef bis zu 11 Mitglieder, der GR St. Hubertus bis zu 10 Mitglieder haben soll.
Die Teilnahme an der Wahl der Gemeinderäte ist nur in der jeweiligen Teilgemeinde möglich, wobei auch wahlberechtigt ist, wer zwar nicht in der Gemeinde wohnt, sich aber der Gemeinde zugehörig fühlt.
Auf dem Stimmzettel GR St. Josef/Traar sind daher bis zu 11 Personen, auf dem Stimmzettel
GR St. Hubertus bis zu 10 Personen anzukreuzen.

Weiterhin werden 8 Kirchenvorsteher/innen neu gewählt. Da es 12 Kandidaten gibt, sind auf dem Stimmzettel bis zu 8 Personen anzukreuzen, bei mehr als 8 Personen auf dem Stimmzettel ist dieser ungültig.

Wer darf wählen?

Da am 6./7.11.21 nicht nur die pastoralen Wahlen sondern auch die Wahlen zum Kirchenvorstand stattfinden, schreiben die unterschiedlichen Rechtsgrundlagen auch unterschiedliche Altersstufen bei der Wahl vor.
Bei den Wahlen zum Gemeinderat in St. Hubertus und St. Josef/Traar sowie bei den GdG-Rats-wahlen in allen Teilgemeinden ist wahlberechtigt, wer das 14. Lebensjahr vollendet hat und „… in der Gemeinschaft der Gemeinden seinen Hauptwohnsitz hat oder in der Pfarrei am Gemeinde-leben teilnimmt…“.
Bei den Kirchenvorstandswahlen ist wahlberechtigt, wer „… am Wahltag 18 Jahre alt ist und
seit 1 Jahr an dem Orte in der Gemeinde/Pfarrei wohnt….“

Zur Briefwahl

Briefwahl kann ab Montag, den 25.10.2021 bis zum Mittwoch vor der Wahl, dem 03.11.2021
in den Gemeindebüros zu den Öffnungszeiten oder beim Wahlausschuss beantragt werden. Die Anträge liegen auch in den Kirchen aus. Dazu muss sich der Wähler/die Wählerin in eine Wählerliste mit vollständigem Namen, Alter und Anschrift der Hauptwohnung eintragen. ??
Das ist besonders wichtig für die KV-Wahl, da dort nur die Wahlberechtigten mit Hauptwohnsitz
in der Pfarrei St. Christophorus wählen dürfen, auch wegen des unterschiedlichen Wahlalters.?

Der Wähler/in erhält dann zwei Briefumschläge (Din 5) sowie 3 Wahlumschläge und die 3 Stimm-zettel für die 2 pastoralen Wahlen und die KV-Wahl.
Diese Wahlumschläge haben die Farbe weiß = GdG-Rat, hellgrün für GR und blau für KV-Wahl. Weiterhin erhält der Wähler/in für die pastoralen Wahlen einen sog. Briefwahlschein, ebenso für die KV-Wahlen, die beide sorgfältig ausgefüllt werden müssen.

Auf dem Stimmzettel werden die jeweilige Anzahl der Kandidaten gewählt, und zwar

Gemeinderat St. Josef                                 bis zu 11 Namen
Gemeinderat St. Hubertus                         bis zu 10 Namen
GdG-Rat St. Christophorus                         bis zu 14 Namen
Kirchenvorstand St. Christophorus           bis zu 8 Namen

Werden mehr Namen angekreuzt, ist der Stimmzettel ungültig.
Die Briefwahlunterlagen müssen spätestens am Wahltag beim Schließen des jeweiligen Wahllokales in den Briefkästen der Gemeindebüros vorliegen (s. Seite 1 - Wahlzeiten).


Der Wahlvorstand hofft, mit diesen Informationen zu einem geregelten Ablauf der Wahlen beizutragen, wobei versucht wurde, die besondere Situation der drei Wahlen in einem Termin zu berücksichtigen. Für Fragen stehen Ihnen die Wahlvorstände am Wahltag zur Verfügung.

Für den Wahlvorstand

Peter Nowacki